12 Tipps zum MLM-Erfolg

12 Tipps zum MLM-Erfolg Verbessern Sie Ihre Erfolgschancen

Viele Menschen schrecken vor Network Marketing, auch bekannt als Multi-Level-Marketing (MLM), zurück, weil es viele Mythen und Missverständnisse über diese Art von Geschäft gibt. Ein Teil der Negativität kommt von den angeblich niedrigen MLM-Erfolgsraten. Ein Multi-Level-Marketing-Geschäft ist jedoch ebenso wenig zum Scheitern verurteilt wie jedes andere Geschäft. Unabhängig von dem Heimgeschäft, das Sie beginnen, kommt der Erfolg von der Arbeit, die Sie für den Aufbau leisten.

Aus irgendeinem Grund sehen viele Menschen ihr MLM-Geschäft nicht als ein Geschäft an, wie sie es tun würden, wenn sie ein Franchise-Unternehmen eröffnen oder ein Geschäft von Grund auf neu aufbauen würden. Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, um Ihren Erfolg sicherzustellen, ist, Ihr MLM-Unternehmen als das Geschäft zu behandeln, das es ist.

Hier sind ein paar weitere Tipps, die Ihnen helfen, Ihr Multi-Level-Marketing (MLM) und Ihre Rekrutierungsbemühungen in der Welt des Direktvertriebs zu verbessern:

Informieren Sie sich über die Realitäten von MLMs

Um sich vor Schneeballsystemen und MLM-Betrug zu schützen, sollten Sie sich mit Wissen wappnen. Informieren Sie sich über die Direktvertriebsbranche als Ganzes, recherchieren Sie sorgfältig über MLM-Unternehmen und stellen Sie fest, ob Sie zu Ihrem Sponsor passen. Die Wahrheit ist, dass man im MLM zwar reich werden kann, aber Statistiken zeigen, dass weniger als einer von 100 MLM-Vertretern tatsächlich MLM-Erfolg hat oder Geld verdient. Das ist jedoch nicht unbedingt die Schuld des MLM-Geschäfts. Die meisten Sportler schaffen es nie zu den Olympischen Spielen, aber das ist nicht die Schuld des Sports oder der Olympischen Spiele.

Jede große Leistung erfordert Wissen und Handeln.

Finden Sie ein Unternehmen mit einem Produkt, das Sie lieben

Zu viele Menschen lassen sich von dem Hype um das mögliche große Einkommen durch MLM mitreißen, so dass sie nicht genug darauf achten, was das Unternehmen von Ihnen verlangt, zu verkaufen. Sie können nicht etwas verkaufen oder Ihr Geschäft teilen, wenn Sie nicht wirklich stolz auf das sind, was Sie vertreten. Machen Sie Ihre MLM-Recherche und gehen Sie eine Partnerschaft mit einem Unternehmen ein, das ein Produkt hat, für das Sie sich begeistern können. Vergessen Sie nicht, sich den Vergütungsplan des Unternehmens anzusehen, bevor Sie beitreten, und stellen Sie sicher, dass er für Sie vorteilhaft ist.

Seien Sie aufrichtig und ethisch

Seriöse MLM-Unternehmen wollen, dass Sie im Umgang mit Kunden und potenziellen Rekruten ehrlich sind. Wenn Sie Ihr Produkt lieben, reicht Ihre Begeisterung aus, um es zu bewerben. Stellen Sie nur sicher, dass Sie nicht übertreiben oder übertriebene oder falsche Behauptungen aufstellen.

Belästigen Sie nicht Ihre Freunde und Familie

Nichts wird Ihre Familie verärgern und Sie und Ihre Freunde mehr kosten, als sie ständig mit Ihrem Geschäft zu belästigen. Es ist nichts falsch daran, sie wissen zu lassen, was Sie tun und zu sehen, ob sie Interesse haben, aber wenn die Antwort „nein“ lautet, lassen Sie es sein.

Viele Unternehmen schlagen vor, eine Liste von 100 Personen zu erstellen, die Sie kennen, und obwohl das nicht falsch ist, sollten Sie bedenken, dass die meisten erfolgreichen MLMer nur sehr wenige Personen aus ihrer ursprünglichen Liste von 100 Personen in ihrem Geschäft haben.4 In den meisten Fällen kommen Freunde und Familie, die im Geschäft sind, oft erst NACH dem sie den Erfolg des MLMers gesehen haben. Erfolg im MLM kommt dadurch, dass man es wie jedes andere Geschäft behandelt, in dem man sich auf die Menschen konzentriert, die das wollen, was man anzubieten hat. Das bedeutet, dass Sie entscheiden müssen, wer der Zielmarkt für Ihre Produkte/Dienstleistungen sowie für die Geschäftsmöglichkeit ist.

Identifizieren Sie Ihren Zielmarkt

Einer der größten Fehler, den MLM-Neulinge machen, ist, dass sie jeden (auch Freunde und Familie) als potenziellen Kunden oder Rekruten betrachten. Dies ist ein Bereich, in dem die MLM-Branche einen Fehler macht. Wie in jedem anderen Geschäft auch, werden Sie mehr Erfolg und Effizienz haben, wenn Sie Ihren Zielmarkt identifizieren und Ihre Marketingbemühungen auf diesen konzentrieren.

Bemühen Sie sich, Ihr Produkt/Ihren Geschäftsplan jeden Tag zu teilen

Viele MLM-Sponsoren wollen, dass Sie sich auf die Rekrutierung neuer Geschäftspartner konzentrieren; Ihr Einkommen kommt jedoch im legitimen MLM aus dem Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen (ob durch Sie oder Ihre Rekruten). Außerdem können Kunden, die die Produkte oder Dienstleistungen lieben, leichter in neue Geschäftspartner umgewandelt werden.

Wie bei jedem anderen Geschäft (ob von zu Hause aus oder anderweitig) ist die Bekanntmachung des Nutzens Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung für Ihren Zielmarkt der Schlüssel zur Gewinnung neuer Kunden und Rekruten. Einige Ideen sind das Verteilen einer Produktprobe, das Einladen eines Nachbarn zu einer Produktparty oder das Einrichten einer Website oder eines Kontos in den sozialen Medien.

Sponsern, nicht rekrutieren

Einer der Vorteile von MLM ist die Möglichkeit, neue Geschäftsleute anzuwerben und von den Umsätzen zu profitieren, die diese in ihrem Geschäft machen. Während manche dies als „Ausnutzen“ anderer ansehen, ist die Realität, dass Sie dafür belohnt werden, anderen zum Erfolg zu verhelfen. Damit diese aber Erfolg haben, müssen Sie Ihre Rolle nicht darin sehen, möglichst viele Rekruten anzuwerben, sondern darin, ein Anführer und Trainer zu sein. Der Fokus liegt dann auf dem Erfolg derjenigen, denen Sie im Geschäft helfen, und nicht auf Ihnen.

Setzen Sie sich ein Ziel für Partys oder Präsentationen

MLM ist ein Geschäft von Mensch zu Mensch. Während viele Menschen diesen Aspekt nicht mögen, besonders im digitalen Zeitalter, ist die Realität, dass es die persönliche Note ist, die die Produkte und das Geschäft verkauft und die Kunden und Geschäftsgründer bindet.

Legen Sie auf der Grundlage Ihres Vergütungsplans und Ihrer Ziele fest, wie viele Personen Sie Ihre Produkte oder Ihr Geschäft zeigen müssen, um Ihre Ziele in der gewünschten Zeit zu erreichen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Geschäft ausbauen und nicht nur aufrechterhalten.

Zuhören und die Lösung verkaufen

Viele Unternehmen stellen Skripte zur Verfügung, die Ihnen helfen sollen, das Produkt oder die Dienstleistung zu verkaufen. Diese können zwar hilfreich sein, um Ihnen etwas über Ihr Produkt beizubringen und mit Einwänden umzugehen, aber im Verkauf geht es vor allem darum, eine Lösung für die Bedürfnisse eines Kunden zu bieten. Indem Sie Ihren Kontakt zuerst qualifizieren und dann auf seine Bedürfnisse eingehen, können Sie Ihr Verkaufsgespräch so gestalten, dass Sie die Lösung für sein Problem sind.

Lernen Sie, wie man vermarktet

MLMer halten sich oft an die Drei-Fuß-Regel (jeder, der sich im Umkreis von drei Metern von Ihnen befindet, ist ein potenzieller Kunde) und andere traditionelle Marketingtaktiken. Aber der Direktvertrieb ist wie jedes andere Geschäft. Er kann und sollte auf verschiedene Arten vermarktet werden, die Ihren Zielmarkt berücksichtigen, was er braucht, wie Sie ihm helfen können und wo er zu finden ist. Zu diesem Zweck können Sie eine Vielzahl von Marketinginstrumenten einsetzen, darunter eine Website (prüfen Sie die Richtlinien Ihres Unternehmens zu Websites), E-Mail und soziale Medien, um den Produktabsatz und das Interesse an Ihrem Unternehmen zu steigern.

Heben Sie sich von anderen Vertriebspartnern ab

Eine der Herausforderungen im MLM ist es, potenzielle Kunden davon zu überzeugen, bei Ihnen zu kaufen oder Mitglied zu werden, im Gegensatz zu den anderen Vertretern, die in der Nachbarschaft wohnen oder die sie online kennen. Sie verkaufen dasselbe Zeug wie Tausende andere, was bedeutet, dass die Verbraucher eine Wahl haben. Sie müssen etwas tun, das Sie im Vergleich zu allen anderen einzigartig macht. Geben Sie den Leuten einen Grund, Sie anderen Vertretern vorzuziehen. Einige Optionen sind ein persönlicherer Service, die Einführung eines eigenen Prämienprogramms oder etwas, das einen größeren Wert bietet.

Entwickeln Sie ein System zum Nachfassen

Auch wenn Sie Ihre Kunden nicht belästigen und verärgern wollen, können Sie in vielen Fällen mit einer guten Nachbereitung den Verkauf oder die Anwerbung zu einem späteren Zeitpunkt durchführen. Beim Verkauf geht es oft um das Timing, und ein „Nein“ im Verkauf bedeutet nicht immer „nie“.

Wenn Ihnen jemand „Nein“ sagt, aber etwas in dem Gespräch darauf hindeutet, dass er in Zukunft interessiert sein könnte, fragen Sie ihn, ob Sie ihn auf Ihre Mailing- oder E-Mail-Liste setzen können, oder ob Sie ihn in sechs Monaten anrufen können, um nachzufragen. Viele werden Ihnen ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer geben, nur weil sie nett sein wollen. Verwenden Sie trotzdem Ihren Kalender oder Ihr Kontaktsystem, um sich daran zu erinnern, wann Sie anrufen müssen.

Scroll to Top